Hl. Margareta Maria Alacoque - Gedanken und Überlegungen

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hl. Margareta Maria Alacoque

Heilige
Das Weihnachtsversprechen Jesu an die heilige Margareta Maria Alacoque:

Wenn jemand am Feste meiner Menschwerdung 24 Mal den Lobspruch betet:

"Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt!" 

(bei diesem Gebet steht im Gottes Lob eine Kniebeuge, hier wäre dann eine innere und äußere knieende Haltung angebracht)

zu Ehren meiner tiefen Erniedrigung bei der Menschwerdung, der soll nicht sterben, ohne die Frucht derselben empfangen zu haben!

Margareta-Maria Alacoque Ordensfrau der Schwestern der Heimsuchung * 22.07.1647 (Charolais, Frankreich) + 17.10.1690 (Paray-le-Monial, Frankreich) Gedenken: 16.10.
 
Die Frucht der Menschwerdung Jesu ist die Erlösung. Deshalb bedeutet das Weihnachts- versprechen Folgendes:

Denen, die die Bedingung erfüllen, ver-spricht Jesus, dass Er ihnen bis zum Zeit-punkt des Todes die Gnaden schenkt, die nötig sind, um in den Himmel zu kommen. Die Umkehr kann auch in der letzten Sekunde vor dem Tod sein. 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü